zur schule.at Homepage
Zurück zur schule.at Startseite
Österreichisches Schulportal in Kooperation mit dem bm:ukk
Hilfe Zurück zur Startseite
bm:ukk Homepage Zurück zur Startseite
Login
  


 schule.at Home


 Information
 Handbuch (PDF)

 Communities

Einstellung des Services community.eduhi.at / community.schule.at

Schon immer waren und sind die Bedürfnisse und Anforderungen von Bildungsinstitutionen im Fokus der Education Group. Das treibt uns auch an, unsere Angebote für unsere Zielgruppe stets zu erweitern und zu verbessern. Dazu gehört aber natürlich auch, vorhandene Services einer kritischen Überprüfung zu unterziehen, bei Möglichkeit zu optimieren und zu adaptieren und wenn keine andere Möglichkeit besteht, einzustellen.
Unser Community-Tool (community.eduhi.at / community.schule.at) ist genau eines jener Services, bei dem uns keine andere Möglichkeit bleibt. Die technische Basis ist stark veraltet und lässt sich mittlerweile auch gegen Angriffe nicht mehr vernünftig absichern.
Daher bleibt uns nichts anderes übrig, als das Community-Tool wie bereits letztes Jahr angekündigt, Mitte Oktober einzustellen und alle Inhalte zu löschen.
Sollten Sie zusätzlich Subcommunities und weitere Admins angelegt haben, geben Sie bitte diese Information weiter!
edumoodle eignet sich hervorragend als Austauschplattform und stellt eine Alternative zum Community-Tool dar. Es ist eine Lernplattform, die vom Bildungsministerium betrieben und unterstützt wird. edumoodle steht kostenfrei (für Bundesschulen bzw. für Schulen, die in Projekten des Bildungsministeriums engagiert sind, sowie für Schulen in Oberösterreich) bzw. zu einem geringen Unkostenbeitrag zur Verfügung. Alle Information finden Sie unter http://www.edumoodle.at
Wenn Sie Fragen zur Abschaltung Ihrer Community haben, können Sie gerne unseren Helpdesk von Montag bis Donnerstag zwischen 7:30 Uhr und 17:30 Uhr und am Freitag zwischen 7:30 Uhr und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0732/788078 80 oder per E-Mail an helpdesk@edugroup.at kontaktieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihr Team der Education Group GmbH
Communities, (Schul)Intranets auf schule.at
Die schule.at Plattform bietet Ihnen als registrierter User die Möglichkeit Communities anzumelden. Näheres unter Information.

Information zum Community-Tool auf Schule.at

Leitfaden downloaden (PDF) Version 04.09.2002

Kurzbeschreibung der Funktionen – Stand 13.6.2002

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass immer mehr Lehrerinnen und Lehrer einen virtuellen Kommunikationsraum zum Austausch in Arbeitsgruppen, deren Mitglieder räumlich und in zeitlicher Verfügbarkeit getrennt sind, suchen. Schule.at NEU bietet dafür das neu entwickelte Community-Tool an. Dieses Tool ermöglicht ein gruppenorientiertes Arbeiten über das Internet, wie es etwa in Arbeitsgemeinschaften, Schulen oder aber auch in Klassen der Fall ist.

Es findet auf den verschiedensten Ebenen Anwendung:

  • auf Schulebene: im Einsatz im und für den Unterricht (e-learning)
    Durch die Einrichtung von geschlossenen Communities für einen/ mehrere Jahrgänge (z.B. auch Maturaklassen) entsteht ein Intranet, in dem Lehrer und Lehrerinnen ihre Materialien für den Unterricht zur Verfügung stellen. Aber auch die SchülerInnen selbst nutzen das Netz für ihre Arbeiten (Referate, Übungen), stellen sie zum Download bereit und kommunizieren/ diskutieren darüber untereinander. Schüler und Schülerinnen lernen somit den zielorientierten Einsatz des Internets.
  • auf Schulebene: Einsatz bei Projekten
    Bei Projekten die in Kooperation mit anderen Institutionen durchgeführt werden. (Beispiel Schulprojekt mit Institut für Germanistik der Universität Wien)
  • auf Schulebene: als Verwaltungsinstrument
    Durch die Einrichtung eines geschlossenen Forums für den Verwaltungsbereich einer Schule einsteht ein Intranet, in dem z.B. Formulare bereit gestellt werden, zu Besprechungen, Konferenzen und Veranstaltungen eingeladen werden kann, der Schulterminplan erfasst wird, ...
  • auf Lehrerfortbildungsebene (e - learning)
    Zur Unterstützung bei der Abhaltung von Fernlehrkursen, wie auch bei Workshops.
  • auf Schulebene: Einsatz in der Schulentwicklung
    Es bietet den Betreuern die Möglichkeit zum Informations- und Gedankenaustausch.
  • bundesweit und international
    • als Kommunikationsinstrument mit der Schulaufsicht (z.B. geschlossenes Forum der Abteilung V/9 und der Fachinspektoren)
    • als Diskussionsinstrument von Lehrplanarbeitsgruppen
    • als Informations- und Diskussionsinstrument von nationalen und internationalen Arbeitsgruppen
    • als Kommunikationsinstrument der Schulpsychologie (landes- und bundesweit)
    • als Informations- und Kommunikationsinstrument mit Lehrern und Lehrerinnen

Anlegen einer Community

Das Community-Tool kann über die Homepage http://schule.at Menuepunkt Community erreicht werden. Auch der direkte Einstieg über den URL http://community.schule.at ist möglich und zeigt die Gesamtliste der Communities an.

Eine Community kann von jedem Schule.at User angemeldet werden. Dazu muss er sich Einloggen und beim Menuepunkt Community „Community anmelden“ wählen. Die angemeldete Community wird nach Plausibilitätsprüfung freigeschaltet und dann kann die Community schon angepasst werden.

Die Community erhält einen Kurznamen, einen längeren Titel und eine kurze Beschreibung. Der Kurzname ist auch für den vereinfachten Einstieg in die Community notwendig, der über den URL http://community.schule.at/Kurzname erfolgen kann. Dazu muss jedoch der Kurzname ohne Leer- und Sonderzeichen sein.

 

Module

Das Community-Tool bietet zur Zeit folgende Module an:

  • Ressourcen
    Dieses Modul ermöglicht die Verwaltung verschiedenster Ressourcen. Es können Links gesammelt oder Dateien verwaltet werden. Jeder Eintrag kann kurz beschrieben und mit einem kleinen Symbol versehen werden.
  • News
    Mittels News-Modul können aktuelle Neuigkeiten publiziert werden. Überschrift und Kurztext können eingegeben werden, zusätzlich ist auch Platz für einen längeren Text. Jeder Eintrag kann mittels Eingabe eines Erschein- und Verfallsdatums terminisiert werden.
  • Forum
    Im Forum können Diskussionen zu verschiedensten Themen eröffnet werden. Diskutanten sind die Mitglieder der jeweiligen Community, die bei ihren Beiträgen auch mittels kleiner Symbole ihre Meinung unterstreichen können.
  • Kalender
    Das Kalender-Modul erleichtert das Verwalten von Terminen jeder Art. So kann neben Titel, Kurzbeschreibung und Ort der Veranstaltung der Zeitraum auf Uhrzeit und Minute genau eingestellt, eine Ansprechperson mit E-Mail Adresse und ein URL zusätzlich angegeben werden. Die Termine werden automatisch sortiert angezeigt und sind nicht mehr sichtbar, wenn die Veranstaltung vorbei ist, scheint jedoch im Archiv auf.
  • HTML
    Mit diesem Modul kann die betroffene Seite mittels HTML formatiert werden. Dieses Modul eignet sich zum Gestalten der Einstiegsseite und für Informationsseiten. Durch eine Upload-Möglichkeit von Bildern kann diese Seite auch dementsprechend illustriert werden.

Die vorgestellten Module können mit beliebigen Titeln versehen werden:

So kann ein Kalendermodul mit dem Titel „Events“ für die Verwaltung von Schulveranstaltung verwendet werden, mit dem Titel „Schularbeiten“ nur die Schularbeitstermine umfassen.

Die angebotenen Module können auch beliebig oft innerhalb einer Community verwendet werden:

So kann zum Beispiel das Ressourcenmodul unter dem Titel „Protokolle“ zum Verwalten der Protokolle einer Arbeitsgruppe verwendet werden und mit dem Titel „Wichtige Links“ eine Linksammlung sein.

Die Module können gereiht werden:
So wird das Modul mit der höchsten Zahl bei Priorität an vorderster Stelle gereiht, die anderen Module folgen absteigend sortiert.

Ein Modul kann für die Startseite ausgewählt werden:

Jedes beliebige Modul kann vom Administrator der Community ausgewählt werden, auf der Startseite der Community platziert zu sein.

Module können intern oder extern geschaltet werden:

Intern bedeutet, dass die Module nur für Mitglieder der Community sichtbar sind, die sich eingeloggt haben. Externe Module können von jedem Nutzer eingesehen werden. Somit kann das Community-Tool auch als Publikationswerkzeug verwendet werden.

Userverwaltung

Eine Community anlegen und verwalten kann nur ein Schule.at User.

                       

Dieser Administrator kann als Mitglieder seiner Community aber nicht nur Schule.at User, sondern auch Personen begrüßen, die nur für diese Community Berechtigung und Zugang erhalten. Für eine große Anzahl von Mitgliedern kann der Import einer Liste von Daten mittels CSV verwendet werden.

Die Mitglieder sind in einer Mitgliederliste aufgeführt, die aber nur dem in der Community eingeloggten User angezeigt wird.

Der Administrator der Community kann folgende Rechte bei den einzelnen Usern vergeben:

  • Mitglieder dürfen alle Beiträge lesen und bei Foren mitdiskutieren.
  • Autoren dürfen Beiträge hinzufügen und eigenen Beiträge bearbeiten/löschen.
  • Editoren dürfen Beiträge hinzufügen und alle Beiträge, auch die Beiträge anderer User, bearbeiten/löschen.

Weiteres Feature für den Administrator ist ein Newslettermodul, mit dem er Informationen für die Teilnehmer schnell bereitstellen kann.

Eine Funktion, die sich durch alle Communities zieht, ist „Wer ist Online“. Diese Liste zeigt die User an, die zur Zeit eingeloggt sind. „In dieser Community“ schränkt den Nutzerkreis auf die Community ein. Mit den eingeloggten Usern kann mittels Direktnachricht Kontakt aufgenommen werden.

Subcommunities

Zu jeder Community können Subcommunities angelegt werden, wie sich im Funktionsumfang mit dem der Community decken.

Kontakt

Für Unterstützung in technischen Fragen kontaktieren Sie uns via technik@schule.at, für Auskünfte zu den Funktionen und Modulen der Communities steht Ihnen die Redaktion redaktion@schule.at  gerne zur Verfügung.

 


Über schule.at  Anmeldung  Partner  Impressum  AGB  Kontakt  zur Startseite
© 2017 Education Group