zur schule.at Homepage
Zurück zur schule.at Startseite
Österreichisches Schulportal in Kooperation mit dem bm:ukk
Hilfe Zurück zur Startseite
bm:ukk Homepage Zurück zur Startseite

Kulturelle Bildung als Politische Bildung

Kulturelle Bildung als Politische Bildung
Kulturelle Kompetenz beinhaltet u.a. die Fähigkeit, die eigene Kreativität zum Ausdruck zu bringen, die Anerkennung von Kunstwerken und künstlerischen Darbietungen, die Bereitschaft zum kritischen und konstruktiven Dialog sowie das Verständnis für kulturelle Vielfalt. Kulturelle Bildung fördert den sozialen Zusammenhalt über die Auseinandersetzung mit kultureller Identität und ist damit ein Beitrag zur Politischen Bildung, zur Stärkung europäischer BürgerInnenschaft und globaler Citizenship.
Redaktion: Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule (zuletzt geändert am 15.4.2012)
 Login
   



  Information
   Eduthek
   Gegenstände
   VS-Portal
   PTS-Portal
   Themen
   Quicklinks
  Kommunikation
   Webmail
  Kooperation
   Communities
  Service
   Schulführer
   Schulprojekte
   Veranstaltungen
   e-LISA academy
   edumoodle

Education Group E-Lisa-Academy Raiffeisen Landesbank OÖ
  Suche
 

 

Themen der Woche

Zurück zum Archiv

ausgewähltes Thema:
Dossier Kulturelle Bildung
Was genau versteht man unter kultureller Bildung? Welche Rolle spielt sie in der Förderung zur Partizipation? Wo liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von kultureller und politischer Bildung? Im kontrovers angelegten Schwerpunkt der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung kommen die verschiedenen Positionen zu Wort. Beispiele zeigen, wie kulturelle politische Bildung in der Praxis aussehen kann.
Kulturelle Bildung
Definition der UNESCO:
 - <font color=darkred><b>Zentrum <i>polis</i> – Politik Lernen in der Schule</font></b> Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule
> Künstlerische und ästhetische Zugänge zu Politischer Bildung: polis aktuell 1/2009 nimmt Anregungen aus der konstruktivistischen Pädagogik auf und schlägt vor, ästhetische und künstlerisch-kreative Perspektiven und Methoden für die Politische Bildung stärker zu berücksichtigen. Des Weiteren werden Projekte vorgestellt, die einen künstlerisch-kreativen Umgang mit Lernen und Politischer Bildung leben.
> Pop und Politik: polis aktuell 7/2008 zum Zusammenhang von Popmusik und Politik, zum Musikkonsum von jungen Menschen und zur Frage, welche Möglichkeiten diese Themen für die Politische Bildung in der Sekundarstufe I und II bieten.
> Praxisbörse des Zentrum polis: Unterrichtsbeispiele, Stundenbilder und im Unterrichtsalltag umsetzbare Projektideen. Die Einträge sind nach Thema und Schulstufe durchsuchbar.
Cartoons: Politik und Gesellschaft auf den Punkt gebracht
Karikaturen sind hervorragende „Eisbrecher“ für eine Unterrichtsstunde oder Diskussionsrunde. Wie sie eingesetzt werden können, zeigt z.B. ein Arbeitsblatt Karikatur interpretieren der Bundeszentrale für politische Bildung (Deutschland). In Österreich ist dem Medium sogar ein eigenes Museum gewidmet. Das Karikaturmuseum Krems zeigt Arbeiten von Deix und Ironimus sowie Sonderausstellungen und ist seit Beginn jährlich bei den Aktionstagen Politische Bildung mit einem eigenen Programm dabei, 2012 mit den Ausstellungen Petar Pismestrovic: Wenn ich zeichne, genieße ich jede Linie sowie Dan Perjovschi. Between Lines.
Aktuelle Cartoons findet man auf den Websites diverser Zeitungen: z.B. Der Standard, Salzburger Nachrichten
Weitere Anleitungen bzw. Arbeitsblätter (zum Modifizieren):
> www.pbnetz.de – das politische Bildungsnetz: Karikatur interpretieren – Didaktische Hinweise (3 Seiten)
> Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.: Karikaturen in der Bildungsarbeit
Wanderausstellungen
Nützen Sie die Möglichkeit, Impulse für Diskussion und Austausch zu setzen, indem Sie Ausstellungen direkt an die Schule holen.
> GRAFFITI.RECHTS.EXTREM: Ein Ausstellungsprojekt des Wiener Instituts für Graffiti-Forschung
> Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung: Gib den Opfern einen Namen (über Menschen in Deutschland und Österreich, die zwischen 1990 und 2002 Opfer fremdenfeindlicher und rassistischer Gewalt wurden)
> Netzwerk Jugend International: Weltweit für Kinderrechte – Weltweit gegen Kinderarbeit (Fotoausstellung)
> Österreichisches Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum: Wirtschaftskundliche Wanderausstellungen für Schulen
> Am Anfang war der Kolaric: Plakate gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
> Menschenhandel – Die Sklaverei des 21. Jahrhunderts
 - <font color=darkred><b>Politik im Film</font></b> Politik im Film
Die deutsche Bundeszentrale für politische Bildung bietet mit den Filmheften Hintergrundinformationen und Didaktisches zu Filmen für die politische Bildung.
Ein interessantes Beispiel für Aktivitäten in Österreich zum politischen Film sind das Polit-Film-Festival und das wirtschafts- und gesellschaftspolitische Filmfest Normale.
Textblätter mit Interviews, Drehbuchauszügen, Texten oder Storyboards bietet die Diagonale – das Festival des österreichischen Films.
Kinofenster.de informiert über aktuelle Kinofilme zu politischen Themen und Leseförderung via Kino ist das Ziel des SchülerFilmForum.
Zahlreiche Kinos bieten für Schulen spezielle Programme an: Filmmuseum Wien, cinemagic von wienXtra, Votivkino Wien, Cinema Paradiso St. Pölten, Das Kino Salzburg, Kino im Kesselhaus Krems, Kino Center Kapfenberg, Leokino Linz u.a.
Kreativ & Innovativ – Zukunft in der Schule gestalten
Programme und Initiativen, die zum Ziel haben, das Interesse von Schülerinnen und Schülern an kreativen und innovativen Prozessen umfassend zu fördern.
Kulturvermittlung mit Schulen
KulturKontakt Austria fördert im Auftrag des BMUKK innovative Projekte, Initiativen und Methoden der partizipativen Kunst- und Kulturvermittlung mit SchülerInnen und Jugendlichen, die in Kooperation mit Kunst- und Kulturschaffenden bzw. Kunst- und Kulturinstitutionen durchgeführt werden.
http://www.klassikklassik.at - KlassikKlassik – Musik über den Zustand der Welt KlassikKlassik – Musik über den Zustand der Welt
Klassiker der Rock- und Popmusik treffen auf Klassiker wie Haydn oder Britten. Themen des Projekts sind Krieg und Frieden, Leben und Tod, Pazifismus etc. Neben den Konzerten gibt es für die Arbeit an den Schulen begleitende Unterrichtsmaterialien, die kostenlos im Internet erhältlich sind (mit Registrierung).
living books – Miteinander reden statt übereinander
living books funktioniert wie eine öffentliche Bibliothek. Die „Bücher“ sind jedoch Menschen und die „LeserInnen“ (die BesucherInnen der Veranstaltung) können diese „Bücher“ für persönliche Gespräche in Kaffeehausatmosphäre „ausleihen“. Für Jugendliche und Schulklassen gibt es eigene Angebote.
Interkulturelle Workshops von kulturen in bewegung
Die Schulworkshops bedienen sich der Kunst, um komplexe Inhalte globaler Zusammenhänge zu vermitteln. Sie werden von KünstlerInnen mit migrantischem Hintergrund geleitet, die ihre eigenen lebensgeschichtlichen Erfahrungen einbringen.
ARGE Forumtheater Österreich
Die Plattform für partizipative Theatermethoden, die sich auch in der Schule einsetzen lassen.
Zeitungstheater | Übung zu Statuentheater
Graffiti und Street Art Museum
Das Portal bietet viele Bilder von Graffiti, die sich für eine Analyse im Unterricht eignen (z.B. Graffiti auf Wahlplakaten), außerdem Informationen zu Führungen, Stadtwanderungen zu interessanten Graffiti-Plätzen, Street-Art-Führungen u.v.m.
Politische Bildstrategien
Den Kern dieses Internetmoduls bilden rund 200 Wahlplakate aus den Nationalratswahlkämpfen 1945 bis 2002, die entlang einzelner Themenkategorien online gestellt wurden (Österreich, Arbeit, Wirtschaft, Soziales, Europa, Personalisierung, Logoentwicklung).
Jugendkultur
„Jugend“ umfasst inzwischen eine Zeitspanne, die von acht bis achtunddreißig reichen kann – oder darüber hinaus. Die „Kultur“ oder – besser – die „Kulturen“ dieser sozialstrukturellen Gruppe werden vor einem gesellschaftlichen und zeitgeschichtlichen Hintergrund dargestellt, problematisiert sowie von Begriffen wie Sub-, Pop- und Gegenkultur abgegrenzt. Dabei spielen Medien, Mode, Konsum, Lebens- und Freizeitstile ebenso eine Rolle wie die Sprache der Jugendlichen.
Kabarett in den 40er- und 50er-Jahren
Beispiele dazu findet man in der akustischen Staatsvertragsausstellung der Österreichischen Mediathek.
Treffpunkt Schulbibliothek / Literatur in der Schule ... und außerhalb
Die Schulbibliothek kann ein wichtiger Ort für die Politische Bildung sein. Dort gibt es Information, kann recherchiert oder eine Ausstellung, Lesung oder sonstige Veranstaltung zur Politischen Bildung geplant werden. Anregungen gibt es auch zum Welttag des Buches oder zum Internationalen Tag der Pressefreiheit.
Die Schulbibliothek als Ort der Politischen Bildung. Leitfaden [PDF, 1,45 MB]
Ö1-Hörbibliothek Politische Bildung – Download-Abo exklusiv für Schulen
Das ermäßigte Download-Abo ermöglicht 20 mp3-Downloads pro Monat und ist mit einer kostenlosen Ö1 Club-Mitgliedschaft verbunden. In deren Rahmen erhalten alle AbonnentInnen das Ö1 Club-Magazin „gehört", das über das Programm von Österreich 1 und interessante Schwerpunkte informiert, monatlich zugesandt.
http://www.bmukk.gv.at/medienpool/15735/kulturellebildung.pdf - Vielfalt und Kooperation. Kulturelle Bildung in Österreich – Strategien für die Zukunft Vielfalt und Kooperation. Kulturelle Bildung in Österreich – Strategien für die Zukunft
Studie zum Stand der kulturellen Bildung in Österreich, durchgeführt von EDUCULT – Institut für Vermittlung von Kunst und Wissenschaft. Die Studie beschreibt kulturelle Bildung als ästhetische Bildung, soziale und politische sowie interkulturelle Bildung.
Die Studie Kunst, Kultur und Interkultureller Dialog wurde ebenfalls von EDUCULT erstellt. Für den Bildungsbereich interessant sind die Kapitel „Schule und Interkultureller Dialog“ sowie „Kulturelle Bildung – Neue Sprachen für den Interkulturellen Dialog in der Schule“ (ab S. 61ff).
Politische Bildung versus Bildnerische Erziehung [pdf, 24 KB]
Michael Wimmer / EDUCULT: Von der Hassliebe von Kultur und Politik oder Ein paar Anmerkungen, warum Bildnerische Erziehung und Werkerziehung nicht politisch sein können.
Counter
Über schule.at  Anmeldung  Partner  Impressum  AGB  Kontakt  zur Startseite
© 2017 Education Group